FAQs

1. Was versteht man unter PPP?

Public-Private-Partnership - kurz PPP - bezeichnet eine Partnerschaft zwischen der öffentlichen Hand und der Privatwirtschaft zur Realisierung öffentlicher Bauvorhaben. Der private Partner übernimmt dabei alle Aufgaben rund um das jeweilige Projekt wie: Planen, Finanzieren, Bauen bis hin zum Betreiben.

2. Welchen Vorteil hat ein PPP-Projekt?

Die ASFINAG erwartet sich als Vorteil für diese neue Art der Beschaffung eine gesteigerte Termintreue und Kostensicherheit, Effizienz in der Leistungserbringung, hohe Qualität bei geringeren Herstellungskosten, sowie gezielte Risikoübertragung von der öffentlichen Hand zum Privaten, zu vertraglich fixierten Bedingungen und Kosten.

3. Was bringt die A5 Süd für die Region?

Der nun realisierte Abschnitt die A5 Süd bis Schrick hat die Anrainergemeinden von der Verkehrshölle auf der B7 befreit. Das Weinviertel wurde dadurch fremdenverkehrstechnisch aber auch wirtschaftlich attraktiver. Dadurch können Arbeitsplätze geschaffen und die regionale Wertschöpfung erhöht werden.
Sobald die A5 bis Tschechien fertig gestellt sein wird, wird auch der Warenaustausch zwischen Österreich und Tschechien positiv beeinflusst werden, der kleine Grenzverkehr wird zunehmen.

4. Wer ist Bonaventura?

Die Bonaventura Straßenerrichtungs-GmbH ist ein österreichisches Unternehmen, das ausschließlich für die Planung, Finanzierung, Errichtung und Betreiben der Nordautobahn Süd, S1 und S2 gegründet wurde. An der Bonaventura Straßenerrichtungs-GmbH waren bis nach der Errichtung und Ablauf der ersten Gewährleistungsfrist die deutsche HOCHTIEFF PPP Solutions GmbH und die österreichische Alpine Bau GmbH mit jeweils 44,4 Prozent sowie das französische Infrastrukturunternehmen Egis Projects mit 11,2 Prozent beteiligt. 2018 übernahm der Mezzainfinancier Meridiam 100 Prozent der Gesellschaftsanteile.

5. Wie ist die Sicherheit auf der Strecke gewährleistet?

Die Überwachungszentrale (ÜZ) ist  24h 7 Tage die Woche besetzt. Dies ermöglicht eine effiziente Kontrolle der Strecke auf Sicherheitsirisiken. mit Mit Polizei, Rotem Kreuz und Feuerwehr besteht eine Zusammenarbeit, die durch jährliche Übungen aktiv gehalten wird.

6. Winterdienst

Mit insgesamt 40 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, 6 voll ausgestatteten Winterdienst LKWs und einem Unimog ist das Team der Bonaventura Services GmbH im Einsatz.

7. Raststätten

Auf der Strecke gibt es zwei Raststätten:
A5: OMV Tankstelle, McDonald Restaurant
S1: OMV Tankstelle, das Rosenberger Restaurant und Hotel

8. Wer ist zuständig für die Autobahn?

Die ASFINAG hat Bonaventura die Konzession für die Errichtung und den Betrieb der Strecke bis 2039 erteilt. Danach wird die Autobahn an die ASFINAG übergeben.

9. Wie hoch waren die Gesamtkosten dieses Teilstückes?

Der Barwert der Gesamtkosten inklusive Finanzierung beträgt fix 933 Mio. Euro (Wert 2006).

10. Wie sah der Zeitplan der Errichtung aus?

Ende 2006 wurde der Konzessionsvertrag unterfertigt. Am 30. November 2009 wurde das erste Teilstück die: S1 Ost und S2 eröffnet, am 29. Jänner 2010 das gesamte Streckennetz. Somit wurde in nicht einmal drei Jahren das gesamte 51 Kilometer lange Straßennetz fertig gestellt.

11. Wie berechnen sich die Einnahmen der Bonaventura?

Bonaventura erhält abhängig von den zur Verfügung stehenden Fahrstreifen ein sogenanntes Verfügbarkeitsentgelt und eine gestaffelte, verkehrsabhängige Zahlung, die sogenannte Schattenmaut.

12. Muss jeder Autofahrer Maut bezahlen?

Die Strecke unterliegt der Vignetten- und LKW-Mautpflicht, wie alle anderen hochrangigen Bundesstraßen in Österreich auch. Nutzer zahlen nicht extra für die Streckennutzung.

13. Was passiert, wenn ein Fahrbahnstreifen wegen Sanierung gesperrt werden muss - erhält Bonaventura trotzdem eine Vergütung?

Bonaventura ist für die Erhaltung der Fahrbahn zuständig. In der Zeit, wo ein Fahrstreifen dem Nutzer nicht zur Verfügung steht, erhält Bonaventura für diesen Bereich kein Verfügbarkeitsentgelt. Da die Vergütung von der Verfügbarkeit und vom Verkehrsaufkommen abhängt, wird Bonaventura stets bemüht sein, Fahrbahnschäden so rasch wie möglich und zu frequenzarmen Zeiten zu beheben.

14. Wie viele Fahrbahnstreifen hat die Autobahn?

In jede Richtung gibt es zwei Fahrbahnstreifen und einen Pannenstreifen.

15. Gibt es umfassende Brandschutzmaßnahmen für die Tunnel?

Bonaventura hat für jeden Tunnel ein umfassendes Brandschutzkonzept umgesetzt. Die technisch-baulichen Maßnahmen wurden in Absprache mit Tunnelsachverständigen erarbeitet, mit den örtlichen Feuerwehren wurden die betrieblichen Maßnahmen besprochen, welche in regelmäßigen gemeinsamen Übungen überprüft werden.

Verkehrslage

Freie Fahrt auf allen Strecken.

Service

www.asfinag.at

Tunnelsicherheit

Österreichs Tunnel zählen zu den modernsten und sichersten in Europa. Kunden können sich bei der Fahrt durch den Tunnel sicher fühlen und sicher sein. Hier das Video.


Service auf der Strecke

Informieren Sie sich über die hervorragend ausgestatteten Raststätten mit einem breit gefächerten Angebot, die Sie auf unseren Strecken zum Tanken, Rasten, Essen, Übernachten oder für eine Tagung nutzen können.

Übersicht Raststätten & Tankstellen